Batman: Arkham Origins Preview Event

in der Hamburger UCI-Kinowelt | G-P-W | 01.10.2013 - 10:00:01

Seite 1: Batman: Arkham Origins Preview Event

Batman: Arkham Origins Preview Event

Wir wurden von Warner Bros. Games am 19. September 2013 in die Hamburger UCI-Kinowelt eingeladen, um eine exklusive Preview von Batman: Arkham Origins auf der großen Leinwand zu genießen.

Der Einladung sind wir trotz Sonnenscheins gefolgt und wurden von der rund 45-minütigen Präsentation nicht enttäuscht. Batman: Arkham Origins spielt ungefähr 5 Jahre vor Batman: Arkham Asylum, dem ersten Batman-Spiel der aktuellen Reihe.

Doch warum das Prequel? Die Story soll sich deutlich mehr auf die Ursprünge von Batman konzentrieren. Eine Zeit, als er zwar schon seine Routine auslebt, die Batcave eingerichtet hat und fleißig das organisierte Verbrechen bekämpft, aber noch ohne die großen Superbösewichte. Es soll der Punkt beschrieben werden, an dem Batman erstmalig persönlich in das Fadenkreuz der Unterwelt gerät und sich mit den Bösewichten, die seine Existenz selber hervorgerufen hat, auseinandersetzen muss. Dabei hat er noch keinerlei Verbündete. Die Beziehung zu Gordon besteht noch nicht, Catwoman ist ebenfalls noch nicht in seinem Leben und die Polizei jagt ihn wie einen Verbrecher. Der Einzige, der ihm zur Seite steht, ist Alfred. Doch auch die Beziehung zu Alfred ist noch schwierig, weil sich die beiden zum Beispiel nicht über den Charakter der Polizei Gothams einig sind.

Für Batman ist es ein unverbesserliches Pack an korrupten Verbrechern in Uniform, die er am Liebsten mit den restlichen Kriminellen wegsperren würde und daher auch keine Samthandschuhe anziehen will. Alfred, durch Altersweisheit, Milde und Voraussicht geprägt, erkennt einen zukünftigen Partner im Kampf gegen das Verbrechen. Die Polizisten stünden als Staatsbedienstete am Ende des Tages auf der Seite der Guten.

Der Bösewicht Black Mask hat ein Kopfgeld von 15 Millionen auf Batman ausgesetzt, wenn ihm jemand seinen Leichnam bringt. Dies hat acht große Bösewichte auf den Plan gerufen und auch einige Polizisten würden für 15 Millionen den dunklen Rächer lieber ins Grab, als hinter Gitter bringen. Die Bösewichte ziehen durch die Stadt und begehen eine beispiellose Welle an Verbrechen, um Batman aus der Reserve zu locken. Kann Batman ohne Verbündete die Nacht überleben und dabei die Bösewichte in die Flucht schlagen? Es wird in euren Händen liegen.

Die Gamemechanik wird jedem sehr bekannt vorkommen, der die ersten beiden Titel der Reihe gespielt hat. Das Kampfcombo-System macht den selben genialen Eindruck wie bisher. Ihr wirbelt herum, visiert verschiedene Gegner nacheinander an, müsste mit Gegencombos angriffe im letzten Moment abwehren und habt diverse Finisher-Moves. Darüber hinaus gibt es auch wieder zahlreiche Gadgets, wie es zu Batman eben gehört. Auch könnt ihr wieder durch die Gegend mit eurem Batcape schweben und so lautlos über den Köpfen eurer Gegner euch an sie heranschleichen, ehe ihr sie außer Gefecht setzt. In eurer Batcave könnt ihr in der Trainingsarena trainieren und damit weitere Erfahrung sammeln.

Das Gameplay ist wieder eine Mischung aus Stealth und Brawl. Insgesamt wirkt es so, als hätte man die erfolgreiche Formel grundlegend beibehalten, einige Verbesserungen eingeführt, eine Oberwelt geschaffen, die ungefähr doppelt (!) so groß sein soll, wie noch in „Batman: Arkham City“ und weshalb manche Stadtteile auch per Fasttravel zu erreichen sind. Fasttravel kann wirklich sehr praktisch sein und verdirbt eigentlich niemandem den Spaß. Die Puristen, die selbst zu jedem Ort gelangen wollen, können dies nach wie vor tun. Wer sich den Weg sparen möchte, kann aber auch die Abkürzung über den Fasttravel nehmen. So sollten alle zufrieden sein.

Auch diverse Nebenschauplätze werden sich euch bieten. Einerseits habt ihr zwar eine harte Nacht vor euch, aber als Retter, der ihr seid, könnt ihr natürlich kein Unrecht aus dem Weg gehen. Das heißt. Ihr könnt schön, aber als „echter Batman“ werdet ihr natürlich keine Nebenmission ausschlagen, bei der z.B. ein kleines Kind in Gefahr ist. Die Nebenmissionen scheinen zudem auch etwas Raum für Extravagantes zu schaffen, ihr dürft gespannt sein.

Wenngleich wir verschiedene Fortschritte des Spiels zu sehen bekommen haben, sind die Story-Twists noch geheim. Umso mehr freuen wir uns auf den Release am 25. Oktober 2013!

>> Mehr zu Batman: Arkham Origins gibt es hier <<

Bericht von:
Sven S.

  
Batman: Arkham Origins
Batman: Arkham Origins
Batman: Arkham Origins
Batman: Arkham Origins
Batman: Arkham Origins
Batman: Arkham Origins
Entwickler: WB Games Montréal
Verlag: Warner Bros. Interactive Entertainment
Platformen: 360
PS3
Wii U
URL: Webseite

Partner
Gamefreax.com - 34.125 Klicks SEGA-Portal Blog - 41.515 Klicks The Video Game Critics - 39.158 Klicks HolsteinMedien - 39.281 Klicks GPW - PARTNERSHOP - 33.249 Klicks Gaming with Benn - 9.040 Klicks PS4 News
ps4 festplatte Fitness Versicherungen Autohaus

Startseite Weiterempfehlen Seite zur Startseite machen! Drucken RSS Newsticker Kontakt zum Stein