Rayman Legends

Legenden haben keine Gliedmaßen | Nintendo Wii U | 08.09.2013 - 21:19:49

Genre: Jump´n´Run
Entwickler: UbiSoft
Verlag: UbiSoft
Anzahl Spieler: 1 - 5
Sprache: Deutsch
Erschienen: 29.08.2013 (Wii U)
                    29.08.2013 (360)
                    29.08.2013 (PS3)
                    29.08.2013 (PlayStation Vita)
                    20.02.2014 (PS4)
                    20.02.2014 (XBox One)
                    
   


Rayman Legends

Legenden haben keine Gliedmaßen: Rayman liefert das bisher beste Wii U Spiel!

Rayman und seine Freunde ruhen sich von ihrem letzten Abenteuer aus. Und das nicht zu kurz. Ganze 100 Jahre schlafen sie alle. In der Zwischenzeit wurden Albträume geschaffen. Und zwar eine solche Vielzahl an Albträumen, dass sogar die Lichtung der Träume in Gefahr ist. Rayman und seine Gehilfen werden gebraucht und daher von euch über das Touchpad geweckt. Ausgeschlafen sollten sie ja wenigstens sein, nach 100 Jahren Schlaf. Das müssen sie auch, denn dieses Abenteuer hat es in sich.

In der Levelauswahl fühlt man sich etwas an Mario 64 erinnert. Genau wie dort springt ihr über Gemälde in das nächste Abenteuer. Von der Lobby aus, erreicht ihr alle wichtigen Dinge. Es lohnt sich also im Menü auf Entdeckertour zu gehen. Auf der rechten Seite des „Traumbläsers“, der alten, wirren Gestalt mit langem Bart, die euch geweckt hat, aber gerne selber schlummert, findet ihr die Level. Und davon nicht zu wenige. Rayman Legends biete eine riesige und abwechslungsreiche Vielfalt an Leveln, die ihr bezwingen müsst. Dabei gibt es mindestens 6 Oberwelten mit je diversen einzelnen Leveln. Unter den Gemälden sind Totenköpfe angebracht. Je mehr, desto schwieriger wird das Level. Ein Totenkopf bedeutet dabei „einfach“ und fünf stehen für „irre schwer“. Auf der linken Seite des Traumbläsers findet ihr erst die Heldengalerie. Je mehr Lums ihr gesammelt habt, desto mehr verschiedene Outfits stehen euch zur Verfügung. Ihr fühlt euch eh schon ein bisschen nach Super Mario? Dann habt ihr recht bald die Chance Rayman in Klempner-Klamotten durch die Gegend laufen lassen. Aber auch Globox gibt es in verschiedenen Variationen. Alternativ könnt ihr auch die Kleinlinge spielen oder etwa Barbara, das Wikinger-Mädchen. Neben der Heldengalerie findet ihr die Challenges. Dort müsst ihr im sogenannten Dojo möglichst schnell oder möglichst viele Lums sammeln. Eure Ergebnisse werden dabei hochgeladen, so dass ihr euch mit allen anderen auf der Welt vergleichen könnt. Die Ergebnisse werden, je nach Modus, täglich oder wöchentlich zurückgesetzt. Seid ihr auf einem Platz, auf dem ihr einen Pokal inne habt, wenn die Zeit abläuft, erhaltet ihr eine Belohnung. Weiter links findet ihr ein absolutes Multiplayer-Highlight: Kung-Foot. Mit zwei Teams von bis zu je drei Spieler, wird Fußball gespielt. Die Tore sind etwas erhöht, jeder kann jeden hauen und schlagen und es ist einfach ein riesiger Spaß, den Ball ins Tor zu prügeln. Mit vielen Leuten wird es absolut chaotisch, aber es fesselt einen für eine lange Zeit.

Weiter könnt ihr im Menü sehen, wie viele kleine blaue Wesen, die Kleinlinge, ihr jeweils im Level befreit und ob ihr die Sondermissionen absolviert habt. Generell könnt ihr in einem Level bis zu 8 von ihnen aus Käfigen befreien. Hinzu kommen zwei Bonusmissionen je Level, in denen ihr unterschiedliche Ziele erreichen müsst.

Dazu könnt ihr auch jede Menge freischalten. Dafür braucht ihr Pokale, mit denen ihr in eurer Genialitätsstufe aufsteigt. Pokale erhaltet ihr, wenn ihr genügend Lums, die kleinen gelben Leuchtkäfer, die man auch aus den Vorgängern kennt, sammelt. Zwischen dem Bronze- und Silberpokal gibt es zudem Glückslose zu erreichen. Diese könnt ihr dann über das GamePad freirubbeln. Als Preis erhaltet ihr unter anderem Lums und Kuscheltiere, aber auch noch besondere Überraschungen, die wir hier nicht verraten wollen. Die Kuscheltiere haben auch einen eigenen Platz und produzieren in gewissen Abständen wiederum Lums. Es lohnt sich also immer wieder reinzuschauen.

Wer gerne Seifenblasen zerplatzt, kann sich auf dem Touchpad austoben. Findet sonst gerade nichts spannendes statt, könnt ihr dort etliche von ihnen antippen und zum Platzen bringen. In bestimmten Levelabschnitten könnt ihr über das Touchpad Murfy rufen. Murfy eine Art Guide, der euch ähnlich wie häufig die Feen in der Zelda-Reihe zu Seite stehen und helfen. Murfy ist dabei zum Glück weder aufdringlich und steuern könnt ihr ihn auch. Murfy ist diesmal also nicht nur Ratgeber sondern räumt euch sprichwörtlich Weg frei.

Dabei ist er für alles zuständig, was ihr ihm über das Touchpad dann befehlt. Sei es Gegner kitzeln, Räder drehen, Seile schneiden oder Schalter aktivieren. Quasi ein Helfer für alle Fälle. Gerade die Levelpassagen machen enormen Spaß, weil sie gut von der Hand zu spielen sind und sich ein packendes Spieltempo entwickelt, ohne wirklich unfair zu sein. Seid ihr nicht alleine, kann auch der andere Spieler Globox übernehmen, der sich mit den Hüpfpassagen abmühen muss.

Neben all dem gibt es auch noch eine Statistik, die euch zeigt, wie gut ihr im Verhältnis zu den anderen Spielern seid, wie weit ihr gelaufen seid, wie oft gesprungen und wie oft gestorben. All diese Statistiken könnt ihr wiederum in Bestenlisten nach eurem Land oder euren Freunden sortieren lassen. Bei den „Fehlschlägen“ ist man abgerückt von dem System „Leben“ zu haben. Wenn ihr einen Sprung daneben setzt, startet ihr kurz vor diesem wieder. Alles was ihr ab dort gesammelt habt, wird wieder zurückgesetzt und ihr könnt es quasi direkt neu versuchen. Diese Lösung lässt nur sehr selten wirklich Frust aufkommen und ist nur zu begrüßen.

Grafik:
Die Animationen und Welten sind absolut liebevoll und detailreich gestaltet. Die HD-Grafik der Wii U kommt gut rüber und alles fügt sich harmonisch zusammen. Auch wenn man nur auf dem GamePad spielt, weil der TV gerade anderweitig genutzt wird, hat man keine großen Abstriche zu verzeichenen.

Sound:
Der Soundtrack von Rayman Legends ist herausragend. Hinzu kommt eine deutsche liebevolle Sprachausgabe, die zur Atmosphäre beiträgt. Die Musikstücke treffen das richtige Maß zwischen melodischer Hintergrundmusik und treibendem Feuerwerk, dass dramatisch und spannend ist. Viele Liedern summt oder wippt man mit. Ebenfalls ein Volltreffer.

Steuerung:
Die Steuerung ist sehr einfach. Ihr bewegt Rayman mit dem linken Analogstick. Der A- und B-Knopf sind beide doppeltbelegt mit springen und der X- und Y-Knopf führt Attacken aus. Mit Hilfe der Schultertasten könnt ihr schneller laufen. Insofern hat man nur wenige Knöpfe, um die man sich sorgen muss. Hinzu kommen die Passagen, in denen ihr über das Touchpad verschiedene Aktionen ausführt, was ihm Zeitalter der Smartphones ebenfalls sehr intuitiv erfolgt. Einzig, dass man in den Schwebezustand erst beim nochmaligen Drücken im Sprung kommt und man nicht gedrückt halten kann, bedarf einer kurzen Umstellung.

Test von:
Sven S.

Anmerkung von Volker: Wenn ihr mehrere Konsolen habt auf den Rayman Legends erscheint, dann solltet ihr auf jeden fall Rayman Legends auf die Wii U kaufen. Nur dort habt ihr dank des Wii U GamePad die beste Steuerung.


Rayman Legends ist zur Zeit das beste Wii U-Spiel. Es hat eigentlich einfach alles. Eine tolle Grafik, ein herausragendes Spielgefühl und Gameplay, einen enormen Umfang mit zahlreichen freischaltbaren Zusatzinhalten, Multiplayer und Co-Op, ein Online-Vergleich, wer der beste Rayman Legends-Spieler ist, diverse neue Outfits und spielbare Charaktere, fantastische Endbösse. Ihr habt eine Wii U? Dann verpasst dieses Spiel nicht!




  • Riesiger Umfang, unzählige Dinge zu entdecken
  • Liebevolle Gestaltung mit schöner HD-Grafik
  • Kung-Foot ist ein grandioses Minispiel
  • Fairer Schwierigkeitsgrad
  • Toller Soundtrack




  • Eigentlich nichts.. Etwas mehr Story vielleicht.










Zusätzliche Informationen:
  
Bilder zu Rayman Legends


Rayman Legends
Rayman Legends
Rayman Legends
Rayman Legends
Rayman Legends


Werbung

Partner
HolsteinMedien - 41.844 Klicks Gamefreax.com - 36.890 Klicks GPW - PARTNERSHOP - 37.236 Klicks SEGA-Portal Blog - 44.451 Klicks Basislager - Der Laden für Aktive in Ahrweiler - 997 Klicks Gaming with Benn - 20.401 Klicks The Video Game Critics - 43.534 Klicks PS4 News
ps4 festplatte Fitness Versicherungen Autohaus

Startseite Weiterempfehlen Seite zur Startseite machen! Drucken RSS Newsticker Kontakt zum Stein