Nintendos Post-E3-Event 2012

In diesem Jahr lud Nintendo uns nach Köln ein, um diesmal mal besonders die Wii U vorzustellen. | Nintendo | 01.07.2012 - 14:21:58

Seite 1: Nintendos Post-E3-Event 2012

Nintendos Post-E3-Event 2012

In diesem Jahr lud Nintendo uns nach Köln ein, um diesmal besonders die Wii U vorzustellen.

Einmal im Jahr denkt man sich als menschliches Wesen mit einer Affinität zu Videospielen: "Hach, wäre ich jetzt gerne auf der E3". Leider ist dies aber nie so einfach, liegen doch knapp 9000 Kilometer zwischen dem LA Conference Center und deutschen Gefilden. Doch zumindest Nintendo schafft bei diesem Problem jährlich Abhilfe. Unter dem lateinisch angehauchten Begriff "Post-E3-Event" wird die Presse dazu eingeladen, all die vorgestellten neuen Spiele und Demos auf deutschem Boden anzuspielen.

Während die letzten Jahre noch stets nach Frankfurt gebeten wurde, scheute Nintendo dieses Jahr keinen Aufwand, und veranstaltete besagtes Event gleich viermal in Deutschland, an unterschiedlichen Tagen versteht sich und zwar:

am Montag, 18. Juni 2012, in Berlin
am Mittwoch, 20. Juni 2012 in Hamburg
am Montag, 25. Juni 2012 in München
Und am Mittwoch, 27. Juni 2012 in Köln

Games-Power-World freute sich natürlich, liegt Köln schließlich näher als Frankfurt.

Es sei jedoch angemerkt, dass alle Besucher um 18 Uhr eintrudelten, und es keine Besucherschichten wie in Frankfurt gab (12-14 Uhr, 14-16 Uhr etc.). Dies führte dazu, dass es zum Teil recht voll war, sodass nicht jedes einzelne Spiel angespielt wurde.

Wohnzimmerfeeling
In den Balloni-Hallen in Köln West verschmolz Nintendos kühles, weißes Farbschema mit dem Charme historischer Industriearchitektur zu einem stimmigen Ganzen. Zu sehen gab es vieles, doch im Mittelpunkt stand natürlich die Wii U. Außerdem konnte man auch einige 3DS-Spiele bestaunen, und sogar ein einziges Wii Spiel war vorhanden. Schien wohl etwas Quiz-mäßiges zu sein, allerdings stach es kaum heraus.

Serviert wurden Häppchen, Fisch und Fleisch, Süßes, und ausreichend zu trinken. Pünktlich um 20:45 schaltete sich dann auch ein Beamer an, und man konnte sich nebenbei das EM-Spiel Portugal - Spanien anschauen.

Die Spiele
Nintendo Land
bekam die meisten Anspielstationen spendiert. Zwar war es vorgesehen, dass an jeder Station ein Minispiel gespielt wird, doch im Laufe des Abends lief am Animal-Crossing-Minispiel-Stand auch mal gerne Donkey Kong's Crash Course oder The Legend of Zelda: Battle Quest.

Und dann kam die Überraschung: Das macht ja SPAß! Wie kann das sein? Die Antwort ist leicht: Die Spiele sind leicht zu erlernen und zu steuern, und es waren (zumindest an diesem Abend) ausreichend Mitspieler für eine Multiplayerpartie vorhanden. Denn Luigi's Ghost Mansion und Animal Crossing: Sweet Day konnte man mit bis zu 5 Leuten spielen. Dabei spielen 4 Spieler an je einer Wiimote, und der 5. Spieler übernimmt die Rolle eines Gegenspielers mit Hilfe des Wii U-Tablets. So steuert dieser in Animal Crossing beispielsweise 2 Wächter (mit je einem Analog-Stick) der die anderen 4 Spieler fangen muss, während die Süßes einsammeln müssen.

Der Clou ist: Er schaut dabei auf den Bildschirm des Tablets, welcher den anderen Spielern natürlich verborgen bleibt. Ähnlich ist es bei Luigi's Ghost Mansion. Der Gegenspieler übernimmt die Rolle eines Geistes, der den anderen Spielern unsichtbar bleibt, weshalb man auch hier auf das Tablet gucken muss.

Es ist also so: Die Spiele machen Spaß, bringen auch die Wii U Features näher und motivieren Freunde zum Spielen. Man kann nur hoffen, dass Nintendo Land der Konsole beiliegt, da es vom Umfang her an WiiSports erinnert. Denn als Vollpreisspiel wird es es schwer haben, mit seinen 12 Minispielen. Doch legt man es bei, könnte sich der WiiSports-Effekt einstellen: Jeder kennt es, jeder hat es, aber nach ein paar Monaten will man es nicht mehr spielen, da man nun die Features der Konsole kennt.

Kurz zum Tablet: Es liegt super in der Hand, ist leicht, die Sticks fühlen sich an wie beim Nunchuk und der Bildschirm sieht ausgesprochen scharf aus. Ist aber natürlich auch nicht der größte.


Links im Bild die Wii U-Console.
Aber wird wohl so lang als fertige Console nicht kommen, da es sich um Prototype handelt

New Super Mario Bros. U bot 3 Level, sah einen Tick schärfer aus als der Wii-Vorgänger und trumpfte mit neuen Power-Ups auf, und der Mehrspieleroption, dass einer per Tablet passiv mithilft.

Als solcher Spieler kann man Blöcke erschaffen und Gegner per Finger-Touch besiegen. Es zeigte sich sowohl wie hilfreich dies sein kann, als auch wie viel Übung es benötigt, bevor man die anderen Spieler nicht gleichzeitig behindert.

Selbe Reihe, anderes System: New Super Mario Bros. 2. Die Idee in ein Mario Spiel NOCH mehr Münzen zu packen muss man auch erstmal haben. Der Sinn erschloss sich noch nicht wirklich, die Level werden aber sicher wieder genial. Technisch leider eher schwach, sah aus wie auf dem DS, und das 3D war nicht der Rede wert.

Ein weiteres 3DS-Spiel war Castlevania: Lords of Shadow - Mirror of Fate. Zwar gameplaymäßig ein 2D-Jump n' Run, ist die Umgebung doch völlig dreidimensional gestaltet. Das Spiel holt grafisch viel aus dem 3DS raus, wenn auch mit einer niedrigen Framerate und Kantenflimmern. Doch bedenkt, das Spiel wurde erst auf der E3 angekündigt und hat noch einen weiten Weg vor sich.

ZombiU konnte man tatsächlich auch spielen, welches auch prompt eine Schlange von 5-8 Leuten aufwies. Die Funktion, dass man – wenn gebissen – die Kontrolle über den Charakter verliert und nun einen anderen Überlebenden spielt ist definitiv interessant, aber man muss ich fragen, inwiefern das die Bindung von Spieler und Charakter beeinträchtigt.

Ganz toll war natürlich noch SiNG U. In dieser Version gab es nur 3 Lieder, und zwar Party Rock Anthem von LMFAO und das wunderbare Call Me Maybe. Ein drittes wurde kaum gespielt und ist mir deshalb entfallen. Jedenfalls sangen die angeheuerten Nintendo-Präsentatoren gefühlt alle 10 Minuten abwechselnd Call Me Maybe oder Party Rock Anthem. Das war schön. SO! SCHÖN!

Weitere Spiele die da waren, über die ihr hier aber nichts lesen werdet, waren: Art Academy 3D, Kingdom Hearts 3D (dafür gibt’s schließlich die Demo im Shop), Luigi's Mansion (siehe dazu vorherige Berichte der Post-E3-Events), Batman: Arkham City - Armored Edition, Wii Fit U, Ninja Gaiden 3: Razor's Edge und Project P-100.

Man kann jedenfalls auf die Wii U gespannt sein, und vor allem wie sie beim Rest der Welt ankommen wird. Ob ein Launch wie seiner Zeiten bei der Wii wiederholt werden kann ist fraglich.

Bericht von:
Jan B.

Wii U jetzt Vorbestellen

Videos zur Nintendo Wii U

  
Nintendo Wii U Pro Controller
Nintendo Wii U Finales Tablet
Nintendo Wii U Finales Tablet
Nintendo Wii U Pro Controller
Nintendo Wii U Prototype
Nintendo Wii U
Entwickler: Nintendo
Verlag: Nintendo
Platformen: Wii U
URL: Webseite

Partner
Gaming with Benn - 19.629 Klicks HolsteinMedien - 41.500 Klicks SEGA-Portal Blog - 44.053 Klicks Gamefreax.com - 36.182 Klicks The Video Game Critics - 43.223 Klicks Basislager - Der Laden für Aktive in Ahrweiler - 487 Klicks GPW - PARTNERSHOP - 36.798 Klicks PS4 News
ps4 festplatte Fitness Versicherungen Autohaus

Startseite Weiterempfehlen Seite zur Startseite machen! Drucken RSS Newsticker Kontakt zum Stein