10 gewinnt: Ein mathematisches Abenteuer

Die Reihe der lehrreichen Spiele bekommt einen Neuzugang. | Nintendo DS | 18.10.2008 - 20:45:49

Genre: Lernspiel
Entwickler: Muu Muu
Verlag: Nintendo
Anzahl Spieler: 1
Sprache:
Erschienen: 26.09.2008 (Nintendo DS)
                    
   


Die Reihe der lehrreichen Spiele bekommt einen Neuzugang. Doch wie spaßig empfindet das Gehirn „10 gewinnt“?

Nachdem ihr in der Bibliothek eingeschlafen seid, erwacht ihr im Reich der Zahlen. Eine Fee hat euch in das Land der Zehnersummen gebracht, in der ihr nun um Anerkennung kämpfen müsst.
Dies tut ihr, indem ihr verschiedene Feen und Champions in ihren Minispielen schlagt. Diese Minispiele haben alle gemeinsam, dass ihr Zehnersummen bilden müsst. Beispielsweise habt ihr einen Stein zur Verfügung und es sind die Felder mit den Zahlen 6, 9 und 4 zu sehen. Per Stylus zieht ihr den Stein auf die 9, so dass 6+4=10 bleibt. Es geht zunächst stets nur um die Addition auf 10 beziehungsweise auf ein Vielfaches von 10 (beispielsweise 20, 30, 40). Dies wird in diversen Minispielen fabriziert. Ihr schießt mit Zahlen, addiert Feenaugen, merkt euch memorieartig Zahlen, die dann eine Zehnersumme bilden oder schreib die fehlende Zahl  einfach auf den Touchscreen. Nebenbei müsst ihr immer mal euch per point&click durch ein paar starre 2D-Landschaften friemeln.

So schlagt ihr euch durch euer Abenteuer. Braucht ihr eine Pause vom Abenteuer, dann könnt ihr euch in der Zehnermessung auf eure mathematischen Qualitäten testen lassen oder einzelne Spiele trainieren. Hierfür erklimmt ihr Berge, indem ihr 10 Level pro Minispiel absolviert und die Gipfel stürmt. Erhöht den Umfang des Spiels natürlich enorm, nur leider nicht unbedingt hochwertig.

Grafik:
Platt, bunt, wobei grotesk zu hart wäre. Dennoch hätte dieses Spiel aus grafischer Sicht auch auf dem SNES programmiert werden können.

Sound:
Die musikalische Untermalung hat den Namen fast nicht verdient. Gedudel passt bedeutend besser. Lieber das Radio anschalten beim Spielen.

Steuerung:
Zu steuern ist „10 gewinnt“ ausschließlich per Touchscreen. Das funktioniert immerhin sehr gut, ebenso wie die Schrifterkennung.

Test von:
Sven Schneider


Das Abenteuer ist gerade in den point&click-Passagen sehr träge, kaum fordernd und dadurch künstlich in die Länge gezogen. Beinahe gleiches gilt für die Trainingsbergeinheiten, die in den ersten 4-7 von 10 Stufen reine Formsache sind und höchstens Grundschüler fordern.

Wenn es sich um ein „mathematisches Abenteuer“ drehen soll, könnte man mehr machen, als den Spieler diverse Stunden nur mit Addition auf Zehnersummen zu quälen. Bis sich dies und auch der Schwierigkeitsgrad ändert, quält sich jeder, der bis 30 addieren kann stundenlang. Von der Langeweile kann höchstens der schräge und nervige Ton ablenken. Wer nicht gerade grundlegende Mathematikkenntnisse erlernen will, sollte sich mit anderen Gehirnjoggingspielen unterhalten!



  • sehr großer Umfang
  • zahlreiche verschiedene Minispiele
  • nett für zwischendurch
  • nach vielen Stunden auch fordernd



  • SNES-Grafik und GameBoy-Sound
  • zu lange zu einfach und einfältig
  • kaum Spielspaß
  • Menüwechsel immer mit speichern verbunden










  • Zusätzliche Informationen:
      
    Bilder zu 10 gewinnt: Ein mathematisches Abenteuer


    Nintendo DS
    Nintendo DS
    Nintendo DS
    Nintendo DS
    Nintendo DS


    Werbung

    Partner
    Gamefreax.com - 36.889 Klicks Basislager - Der Laden für Aktive in Ahrweiler - 995 Klicks GPW - PARTNERSHOP - 37.235 Klicks HolsteinMedien - 41.843 Klicks Gaming with Benn - 20.399 Klicks The Video Game Critics - 43.533 Klicks SEGA-Portal Blog - 44.449 Klicks PS4 News
    ps4 festplatte Fitness Versicherungen Autohaus

    Startseite Weiterempfehlen Seite zur Startseite machen! Drucken RSS Newsticker Kontakt zum Stein