Harvest Moon Magical Melody

Das Spielprinzip der Serie ist seinen Wurzeln treu geblieben. | Nintendo Wii | 15.04.2008 - 13:12:33

Genre: Simulation
Entwickler: Marvelous Interactive
Verlag: Nintendo
Anzahl Spieler: 1 - 4
Sprache:
Erschienen: 14.03.2008 (Wii)
                    
   


Im Wohnzimmer muss wieder gesät, gepflanzt, geerntet, gezüchtet, gepflügt, und geheiratet werden! Der Grund dafür lautet Harvest Moon: Magical Melody,  welches außerhalb von Europa seit Ewigkeiten als Gamecube Version bekannt ist. Angekündigt für eine Veröffentlichung in Europa im Frühjahr 2006, verschwand das Spiel damals urplötzlich von der Releaseliste und taucht nun als Wii- Portierung wieder auf.

Das Spielprinzip der Serie ist seinen Wurzeln treu geblieben und somit wird sich jeder Liebhaber des Landlebens direkt in das knuffige Spiel einfinden. Die Bauernhofsimulation von Rising Star Games lädt dazu ein, im Vergissmeinnicht-Tal ins Landleben einzutauchen. Mann muss einen Bauernhof bewirtschaften, Milch, Eier und Getreide produzieren, Schafe scheren, die Wolle verkaufen und ganz nebenbei eine Erntegöttin zu neuem Leben erwecken.

Die Hauptaufgabe besteht darin, den besten Bauernhof aufzubauen. Zu Beginn könnt ihr zwischen drei unterschiedlichen Standorten wählen: In Meeresnähe mit viel Platz für euer Vieh, in der Nähe eines Flusses mit außerordentlich gutem Ackerboden oder in Stadtnähe wo eine Kommunikation mit den anderen Talbewohnern sehr viel einfacher ausfällt. Wie ihr euren Tagesablauf auf dem Hof verbringt, bleibt ganz euch überlassen: Ihr könnt den Acker bearbeiten, Samen einkaufen, Bäume pflanzen, ernten, melken und vieles mehr. Durch den Verkauf eurer Produkte kommt ihr zu Geld, mit dem ihr euer Grundstück erweitern könnt oder weitere Kühe, Hühner oder Schafe anschaffen um eure Produktion von Milch, Eier und Wolle zu steigern.

Doch nicht nur eure Farm ist für ein erfolgreiches Leben in Harvest Moon von Bedeutung: In der Stadt knüpft ihr Kontakte, Freundschaften und findet vielleicht auch eine Partnerin für’s Leben. In einer Mine könnt ihr auf Schatzsuche gehen, am Fluss werft ihr die Angel ins Wasser und auf der Rennbahn vertreibt ihr euch mit Reiten die Zeit.

Die Portierung auf die Wii erfordert natürlich auch eine Anpassung der Steuerung auf die neue Konsole, allerdings wirkt das Ganze eher gezwungen als intuitiv:

Auf dem Acker schwingt ihr die Fernbedienung um die Ackergeräte zu bedienen, aber wieso sollte man das tun, wenn ein Tastendruck sehr viel schneller und einfacher dasselbe Ergebnis bringt? Das man hier eine etwas lieblose Portierung geboten bekommt, fällt schon zu Beginn des Titels auf, wenn man gezwungen wird die Namenseingabe mit dem Stick zu vollziehen statt die Pointertechnik anzuwenden.

Durch die Integration von Minispielen ist das Spiel auch für bis zu vier Spieler geeignet. Zu Beginn stehen nur einige der Minispiele offen, aber je besser man arbeitet, desto mehr davon spielt man frei. Zu den Multiplayerspielen zählen unter anderem Pferderennen, ein Schwimmwettbewerb sowie ein Angel-Turnier.

Wie man auf den Screenshots bereits sieht, wurde auch technisch keinerlei Verbesserung gegenüber der Ursprungsfassung vorgenommen. Die Grafik wirkt nicht zeitgemäß und auch erforderliche Maßnahmen für eine perfekte Anpassung an europäische Verhältnisse fehlen. Schwarze Balken und 50hz Modus sind nicht mehr zeitgemäß. Wer im 16:9 Modus spielt, darf sich über ein verzerrtes Bild freuen, eine ordentliche Anpassung der Auflösung findet also nicht statt.

Wer jetzt denkt das waren die gröbsten Schnitzer, der liegt leider falsch. Während beispielsweise bei Mario Kart Wii sogar die „Rundentafeln“ sprachlich angepasst wurden, stößt man bei „Harvest Moon: Magical Melody“ neben deutschen Textboxen auch gelegentlich auf die ein oder andere englischsprachige Menüoption die nicht übersetzt wurde.

Abgesehen von diesen groben Mängeln erwartet euch der vielleicht spielerisch beste Harvest Moon Titel, eine Schande dass die Gamecube Version hierzulande nicht erschienen ist. Übrigens: Eine „richtige“ Wii Version ist schon angekündigt.

Mehr Tests dazu findet Ihr auf TestFreaks.de
 


Harvest Moon Magical Melody ist spielerisch immernoch ein gutes Spiel, allerdings liegt es technisch zwei Jahre hinterher.



  • Tolles Spielprinzip





  • Technisch veraltet

  • Portierung veraltet











Zusätzliche Informationen:
  
Bilder zu Harvest Moon Magical Melody









Werbung

Partner
HolsteinMedien - 41.844 Klicks GPW - PARTNERSHOP - 37.236 Klicks Gaming with Benn - 20.401 Klicks Basislager - Der Laden für Aktive in Ahrweiler - 997 Klicks Gamefreax.com - 36.890 Klicks The Video Game Critics - 43.534 Klicks SEGA-Portal Blog - 44.451 Klicks PS4 News
ps4 festplatte Fitness Versicherungen Autohaus

Startseite Weiterempfehlen Seite zur Startseite machen! Drucken RSS Newsticker Kontakt zum Stein