Mario Party: Island Tour

Eine Party für unterwegs gefällig? | Nintendo 3DS | 01.02.2014 - 17:37:45

Genre: Partyspiel
Entwickler: Nintendo
Verlag: Nintendo
Anzahl Spieler: 1 - 4
Sprache: Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Niederländisch, Italienisch, Portugiesisch, Russisch
Erschienen: 17.01.2014 (Nintendo 3DS)
                    
   


Mario Party: Island Tour
Eine Party für unterwegs gefällig?

Partyspiele sind normalerweise eher auf Heimkonsolen beheimatet. Dort benötigt man dann nur die passende Anzahl an Controllern, und kann loslegen. Eine portable Party wie der aktuelle Mario Party-Ableger namens "Island Tour" für den Nintendo 3DS, setzt jedoch für jeden Mitspieler ein 3DS-Gerät voraus, wenn man gemeinsam Spaß haben will. Ob das funktioniert, erfahrt ihr in unserem Test!

Viel neues, aber keine Innovation
Mario Party. Wer kennt es nicht. Würde jeder Ableger eine Zahl spendiert bekommen, würde Island Tour bereits die Nummer 12 tragen. Und während der Großteil der Mario Party-Spiele auf ein bewährtes Prinzip aus Brettspiel-Feeling gemixt mit regelmäßigen Minispielen und einer großen Menge Konkurrenz setzt, versuchte Nintendo vor allem mit Mario Party 9 für die Wii, alte Konventionen aufzubrechen. Genau das gleiche passierte nun anscheinend mit Mario Party : Island Tour, obwohl schon Mario Party 9 herbe Kritik für sein verändertes Gameplay einstecken muss.

Brettspiel? Eher Glücksspiel
Vorbei sind die Zeiten in denen Münzen gesammelt und Sterne verdient werden. Die Zeiten in denen nach jeder Runde ein Minispiel gespielt wurde. Zeiten in denen man 2h lang an einem Spielbrett gespielt hat, nur um am Ende den erhofften Bonus-Stern knapp zu verpassen.

Island Tour setzt stattdessen auf mehrere Spielbretter, von denen jedes auf ein besonderes Spielelement setzt, was zum Sieg führt. Im Auswahlmenü wird dabei netterweise bereits die voraussichtliche Spielzeit angegeben, welche von 10 bis 60 Minuten reichen kann. Eines haben die meisten Spielbretter aber gemeinsam, und zwar dass es sich fast ausschließlich um ein "Würfelglück"-Spielprinzip handelt. Das Spielziel ist stets dasselbe, langweilige "Erreiche als erster das Ziel", und die Minispiele werden oft so spärlich eingestreut ("nur noch 3 Runden bis zum nächsten Minispiel, hurra!" – Zitat von Toad, dem Spielmeister), dass man sich manchmal fragt ob man Mensch Ärgere Dich Nicht spielt, oder doch eher ein Party-Videospiel aus dem Jahr 2014.

Eine Frage die sich während des Spielens stellte, ist die folgende: Wie hat es Nintendo beim nunmehr 12. Ableger der Reihe immer noch nicht geschafft, für ein flottes Gameplay zu sorgen? Die Textboxen sind langsam wie eh und je, alle Nase lang unterbricht euch Toad und tischt euch irgendein unnützes Geschwätz auf. Zusätzlich scheinen die Animationen der Figuren und Spielbretter in Zeitlupe abzulaufen. Selbstverständlich kann man die Züge der KI sowohl im Singleplayer, als auch im Multiplayer nicht überspringen. Was kein Problem wäre, wenn nicht jeder CPU erst einmal 5 Sekunden braucht bis er überhaupt würfelt.

Minispiele
Zum Glück sind die Minispiele auf gewohntem Mario Party-Niveau, weshalb es umso unverständlicher ist, warum sie im Party-Modus so kurz kommen. Über 80 Stück wollen gespielt werden, und decken von Geschicklichkeits- bis hin zu Glücksspielen die gesamte Bandbreite ab. Es sind durchaus Nieten dabei, aber wie immer auch einige Perlen, die gerne mehrmals hintereinander gespielt werden können. Natürlich werden fleißig die Features des 3DS genutzt, ihr greift also des Öfteren zum Touchpen, kippt und neigt die Konsole, und ahmt sogar in einem Minispiel die Stimmen bekannter Pilz-Königreich-Charaktere nach – dem Mikrofon sei Dank.

Mehrspieler-Spaß
Jep, auch diesem Teil der Reihe hat Nintendo keinen Online-Modus spendiert. Ärgerlich, aber natürlich macht Mario Party im lokalen Gefecht ohnehin noch am meisten Spaß. Netterweise unterstützt das Spiel Single-Card Download-Play, sodass man mit nur einem Exemplar bis zu 3 weitere Mitspieler ohne Einschränkungen mitspielen lassen kann.  Zu erwähnen sei noch, dass in unserem Test dies nur einmal problemlos funktioniert hat, einige Tage später wurde der Multiplayermodus stets nach einigen wenigen Minuten auf Grund eines "technischen Fehlers" unterbrochen. Obwohl sich die teilnehmenden Handhelds alle in einem Raum befanden. Es muss nicht zwingend am Spiel gelegen haben, ärgerlich ist es aber alle Male.

Außerdem sei das Freischalt-System zu erwähnen. Bei einem offensichtlichen Multiplayer-Kracher wie Mario Party, möchte man nicht erst dutzende "Party-Punkte" sammeln, um neue Figuren, Bretter und Minispiele freizuschalten. Klar verdient man die auch im Mehrspielermodus, aber am liebsten möchte man schließlich sofort mit dem gesamten Content loslegen.

Weiterhin darf man sich auf zwei AR-Minispiele freuen, und eine Streetpass-Funktion in Form von Minispielduellen mit anderen Spielern hat es natürlich auch mit an Bord geschafft.

Test von:
Jan B.


Mario Party: Island Tour schafft es nicht den Flair der älteren Mario Party-Teile einzufangen, und setzt stattdessen auf einen uninteressanten Partymodus, der lieber auf klassisches Brettspiel-Gameplay, statt auf die spannende Mischung aus Glück, Können und Strategie setzt, die man als Mario Party Fan so liebt.

Die Minispiele machen Spaß, kommen auf den verschiedenen Spielbrettern aber viel zu kurz. Stellt man sich jedoch seinen menschlichen Mitspielern im Minispiel-Wettbewerb gegeneinander an, kommt einiges an Freude – und Schadenfreude – auf.

Der fehlende Online-Modus und der uninspirierte und träge Partymodus verwehren Mario Party: Island Tour leider den Weg in die höheren Wertungsregionen, und lassen den Titel bloß im Mittelfeld zurück.




  • Grafisch schick
  • Spaßige, abwechslungsreiche Minispiele
  • Single-Card Download-Play




  • Spielbretter zu kurz
  • Partymodus stark vom Glück abhängig
  • kein Online-Modus
  • nerviges Freischalten von Extra-Content
  • noch immer extrem langsames Gameplay










Zusätzliche Informationen:
  
Bilder zu Mario Party: Island Tour


Mario Party: Island Tour
Mario Party: Island Tour
Mario Party: Island Tour
Mario Party: Island Tour
Mario Party: Island Tour


Werbung

Partner
Gaming with Benn - 20.399 Klicks HolsteinMedien - 41.843 Klicks Gamefreax.com - 36.889 Klicks SEGA-Portal Blog - 44.449 Klicks Basislager - Der Laden für Aktive in Ahrweiler - 995 Klicks GPW - PARTNERSHOP - 37.235 Klicks The Video Game Critics - 43.533 Klicks PS4 News
ps4 festplatte Fitness Versicherungen Autohaus

Startseite Weiterempfehlen Seite zur Startseite machen! Drucken RSS Newsticker Kontakt zum Stein