New Super Luigi U

30 Jahre Luigi - der grüne Klempner ganz im Mittelpunkt! | Nintendo Wii U | 01.08.2013 - 09:14:21

Genre: Jump´n´Run
Entwickler: Nintendo
Verlag: Nintendo
Anzahl Spieler: 1 - 5
Sprache:
Erschienen: 20.06.2013 (Wii U)
                    26.07.2013 (Wii U)
                    
   


New Super Luigi Bros. U

30 Jahre Luigi - der grüne Klempner ganz im Mittelpunkt!

Zu seinem 30. Geburtstag bekommt Luigi ein eigenes Spiel von Nintendo spendiert. Ein ganz eigenes? Nicht ganz, denn bei New Super Luigi U handelte es sich zunächst um einen DLC (downloadable content) zu New Super Mario Bros. U. Wer diesen Titel jedoch nicht besitzt oder großer Fan einer grünen Wii U-Hülle ist, kann New Super Luigi U mittlerweile auch im Handel erwerben und nicht nur kostenpflichtig herunterladen. Mit der Disc braucht ihr New Super Mario Bros. U nicht besitzen und so kommt Luigi doch quasi zu seinem 'stand alone'-Spiel.

Anders als beim neuen 3DS-Hit 'Mario & Luigi - Dream Team Bros.' erwartet euch die klassische Mario-Geschichte. Nur eben mit Luigi. Das Kaffeekränzchen mit Peach wird von Bowser uns seinen Lakaien unterbrochen, Luigi an das andere Ende der Welt geschleudert und das Schloss wird nach und nach zur fast uneinnehmbaren Bowser-Festung.

Warum genau Peach nun mit dem Bruder ihres sonstigen Retter-Klempners Kuchen isst, wird dabei ebenso wenig aufgegriffen, wie die Frage, wo Mario eigentlich ist, wenn man ihn mal (wieder) braucht. Luigi schlüpft insofern eins zu eins in die Rolle seines Bruders. Bleibt zu hoffen, dass Luigi nur seine quasi-Schwägerin retten möchte und nicht die Eifersucht zukünftig einen Keil zwischen Nintendos Aushängeschilder treibt.

Jedenfalls macht ihr euch auf die Reise durch insgesamt über 80 neue Level, um Peach zu retten. Die Level sind gewohnt abwechslungsreiche Sprungpassagen in verschiedenen Themenwelten. Soweit noch kein Unterschied zum Original.

Allerdings sind die Level deutlich kleiner, als sonst. In Anbetracht dessen, dass ihr auch nur 100 Sekunden Zeit habt, um die Zielfahne zu erreiche, ist das auch gut so. Jedes Level startet also mit der beschleunigten Musik, die gerade in Kennern der Spiele eine gewisse Nervosität auslöst. Besonders im Multiplayer kann das Zeitlimit einen kurz vor Schluss schon mal zum Neustart zwingen. Insofern ist Trödeln nicht zu raten, auch wenn man im Einzelspieler meistens gut mit der Zeit hinkommt.

Eine weitere Schwierigkeit ist Luigis Steuerung. Das Problem liegt dabei weniger an der Steuerung an sich, als an der Physik, der Luigis Körper gehorcht. Im Vergleich zum Träger mit der roten Mütze greift bei Luigi das Prinzip der Trägheit der Masse etwas mehr. Luigi im Sprung in die eine Richtung zu stoppen und in die andere Richtung zu bewegen, braucht seine Zeit. Auch punktgenau an einer Kante stehen bleiben, erfordert einige Gewöhnung und Timing. Doch mit diesen Flüchen kommt auch ein Segen. Luigis Sprungkraft übertrifft die von Mario um einiges. So könnt ihr manch schwierige Passage gekonnt umgehen, wenn ihr nur die richtige Sprungsequenz findet. Gerade diese Momente, wenn man das Gefühl hat, das Spiel ausgetrickst zu haben, sind sehr befriedigend und machen Lust auf mehr.

Nintendo macht weiter von der Möglichkeit Gebrauch, nur auf dem GamePad zu spielen. Will jemand anderes den Fernseher nutzen, spielt ihr einfach auf eurem GamePad weiter. Leider kann man nicht zusätzlich in einen anderen Raum gehen, weil dann die Verbindung abreißt. Kopfhörer lösen das Tonproblem. Nicht zu lösen ist, dass man auf dem GamePad nur noch alleine spielen kann.

Der Multiplayer ist wie beim Vorgänger konstruiert. Auf dem GamePad können dann nur noch über den Touchscreen Plattformen gesetzt werden. Diese können zur Hilfe eingesetzt werden, um bestimmte Bereiche leichter zu erkunden. Wer den Spieler leiden sehen will, kann die Plattformen auch in den Weg setzten und damit die Schwierigkeit deutlich herauf. Leider kann man mit mehreren Figuren nur gleichzeitig spielen, wenn man auch mehrere WiiMotes/ClassicController hat. Neben Luigi können dann, wie gewohnt, verschiedenfarbige Toads mitspielen oder neuerdings auch Mopsie. 'Der Mopsie', dem Artikel nach männlich, kann nicht von Gegnern getroffen werden. Immerhin kann er ihnen auch keinen Schaden zufügen. Für jeden Pilz und sonstige Items, die er ja nicht braucht, bekommt er am Ende ein zusätzliches Leben. Herunterfallen kann er ja schließlich noch. Man mag dies für einen neuen Schwierigkeitsgrad der Marke 'ultraleicht' halten, aber es ermöglicht immerhin jedem Neuling etwas mitzuspielen. Ein GameOver führt ja ohnehin schon lange nicht mehr zu seinem Wortsinn, sondern einem neuen Versuch. Diese werden immerhin mitgezählt, so dass man sich im Vergleich im Multiplayer noch von seinen Mitspielern unterscheiden kann.

Grafik:
Der Titel führt den bunten Stil auf dem Niveau des Originals fort, ist auf dem TV und GamePad sehr hübsch anzusehen. Die Kameraführung ist im Einzelspieler optimal, spielen Mehreren kann bei zu großer Distanz auch mal jemand verloren gehen.

Sound:
Mario-typisch, nur mit etwas Luigi gewürzt. Wie immer ein unterhaltsames Gedudel, was einem im Kopf bleibt. Da ihr direkt bei 100 Sekunden Zeitlimit startet, ist die Musik häufig hektischer, als sonst und vermittelt euch eindrücklich, sich zu beeilen.

Steuerung:
Die Steuerung an sich ist gut und präzise, nur Luigis Trägheit kann frustrierend sein. Teilweise ist sie eurer größter Gegner, gleich neben Bowser, wenn ihr wieder aus Versehen einen Tick zu weit ins Unglück springt.

Test von:
Sven S.


Die Aufmerksamkeit für Luigi ist gerechtfertigt und bringt zusätzlichen Inhalt auf den Markt. Wenn man Luigi etwas mehr in Geschichte eingebunden und nicht nur eins zu eins für Mario eingesetzt hätte, würde man ihn sicher noch mehr ins Herz schließen. Dennoch bleibt ein sehr forderndes Spiel im Einzelplayer, und für einen Mitspieler eines der  lösbarsten 'Mario'-Spiele.

Viele Level wollen von euch erkundet und gemeistert werden. Das knappe Zeitlimit von 100 Sekunden lässt einen risikoreicher spielen, was zu tollen Sprungkombinationen führt. Wer in jedem Level die zusätzlichen drei Großmünzen sammeln möchte hat einige Zeit etwas zu tun. Insgesamt einfach ein bisschen 'mehr vom Alten'. Wenn das 'Alte' aber so gut ist, wie New Super Mario Bros. U, dann kann man sich darüber nur freuen. Insofern entweder kaufen oder runterladen und Spaß haben!




  • Über 80 neue Level
  • Knappes Zeitlimit führt zu mehr Risikobereitschaft
  • Herausfordernd für Spieler 1
  • Für Spieler 2 extrem gut lösbar, wenn er als Mopsie spielt
  • Luigi zum 30. Geburtstag endlich wieder in der Hauptrolle
  • Umschalten auf das GamePad möglich




  • Im Ergebnis keine Story
  • Kleiner Frustrationsmomente
  • Download deutlich günstiger










Zusätzliche Informationen:
  
Bilder zu New Super Luigi U


New Super Luigi U
New Super Luigi U
New Super Luigi U
New Super Luigi U
New Super Luigi U


Werbung

Partner
Basislager - Der Laden für Aktive in Ahrweiler - 997 Klicks The Video Game Critics - 43.534 Klicks Gamefreax.com - 36.890 Klicks HolsteinMedien - 41.844 Klicks Gaming with Benn - 20.401 Klicks GPW - PARTNERSHOP - 37.237 Klicks SEGA-Portal Blog - 44.451 Klicks PS4 News
ps4 festplatte Fitness Versicherungen Autohaus

Startseite Weiterempfehlen Seite zur Startseite machen! Drucken RSS Newsticker Kontakt zum Stein