Just Dance 4

Let‘s get the dancing started! | Nintendo Wii U | 08.12.2012 - 21:25:20

Genre: Partyspiel
Entwickler: UbiSoft
Verlag: UbiSoft
Anzahl Spieler: 1 - 5
Sprache: Deutsch
Erschienen: 02.10.2012 (Wii)
                    02.10.2012 (360)
                    02.10.2012 (PS3)
                    30.11.2012 (Wii U)
                    
   


Just Dance 4

Let‘s get the dancing started!

Am Spielprinzip hat sich auch in Just Dance 4 nicht groß etwas geändert. Warum auch? Die am Fernseher vorgegebene Choreografie müsst ihr mit der Wii-Mote in der rechten Hand nachtanzen. Die Melodien liefern sowohl aktuelle Charttitel, wie „Call Me Maybe“ von Carly Rae Jepsen, als auch ältere Songs, wie von der Boys Town Gang mit „Can‘t Take My Eyes Off You“. Jedes Lied hat seine ganz eigenen Moves. Je nachdem, wie genau ihr mit der Wii-Mote die Bewegungen nachahmt, bekommt ihr Punkte. Wer am Ende des Songs die meisten Punkte hat, gewinnt.

Das simple Spielprinzip wird ein wenig aufgepeppt, indem dank des GamePads im Puppet Master-Modus ein weiterer Spieler die kommenden Moves bestimmen und damit den Schwierigkeitsgrad beeinflussen kann. Ansonsten kann derjenige am GamePad noch bunte, eher unspektakuläre und sinnlose Linien zeichnen, die dann auf dem Fernseher erscheinen und die Lieder mitsingen, da die Lyrics angezeigt werden. Darüber hinaus hat das GamePad noch eine weitere Funktion: Der Stand-Alone Modus. Hiermit soll vermutlich das Platzproblem bewältigt werden.

Wer hat man schon vor dem Fernseher genug Platz für 2-4 Personen, die gleichzeitig wild rumdancen? Möchte man also nicht Möbel rücken, soll hiermit eine neue Möglichkeit eingeführt werden, den häufig weniger transportablen Fernseher zu ersetzen. Ihr stellt das GamePad dann dahin, wo ihr mehr Platz habt. Klingt ziemlich gut, nur wird es auch hier problematisch, wenn ihr zu mehreren seid, weil der Bildschirm der Wii U für die Choreografie doch eher etwas zu klein ist.

Neben den normalen Musikstücken könnt ihr auch in den Sweat-Modus genau das tun, was der Name verspricht: Schwitzen. Ihr wählt aus, ob ihr euch 10, 25 oder 45 Minuten lang bewegen möchtet. Dazu gibt es verschiedene Stil-Richtungen, etwa 60er, 80er, Latin oder Elektro. Dabei wechseln sich die Stücke alle paar Minuten ab. Je nach dem, wie energievoll ihr die Bewegungen ausführt, wird der nächste Titel etwas „cooler“ oder „intensiver“. Als zusätzliches Feature zeigt euch die Wii U noch an, wie viele Kalorien ihr bei jedem Stück verbraucht habt.

Jedes Mal, wenn ihr ein Lied abschließt, bekommt ihr Mojo. Mojo funktioniert wie sonst Erfahrungspunkte. Ihr sammelt sie indem ihr spielt und erreicht dabei neue Level. Mit jedem neuen Level könnt ihr euch jeweils ein neues Goodie aussuchen. Dazu zählen Battles, Dance Mash-Ups mit neuen Moves zu den Liedern oder ganz alternative Moves. Beispielsweise könnt ihr Rihannas „Umbrella“ so tanzen, als ob ihr einen Regenschirm anstelle der Wii-Mote in der Hand habt.

Grafik:
Der Stil von Just Dance ist weiterhin wirklich ansprechend. In Neonfarben werden auch die Choreografien vorgetanzt, was wirklich chic aussieht. Im Vergleich zu den anderen Konsolenvarianten ergeben sich aber keine besonderen grafischen Unterschiede.

Sound:
Musikalisch gibt es natürlich einiges auf die Ohren, nämlich 47 mehr oder weniger weit verbreitete Hits. Zukünftig wird es noch einigen downloadable content (kurz: DLC) geben, beispielsweise mit Gangnam Style von Psy. So bleibt die Play-/Dancelist stets aktuell.

Steuerung:
Man kann sich bemühen den ganzen Körper entsprechend zu bewegen, aber man kann auch nur den Arm der Wii-Mote geschickt einsetzen. Die Erkennungstiefe kann durchaus bezweifelt werden. Genug Zeit gibt es nicht, um auszuprobieren, ob die Bewegung so oder so vielleicht besser ist. Es macht den Eindruck, dass die Steuerung nicht allzu genau ist. Dies jedoch häufig zugunsten des Spielers, der so wenigstens nicht frustriert wird.

Test von:
Sven Schneider


Just Dance 4 macht tierisch Spaß und ist auch richtig anstrengend. Mit mehreren Leuten, die mitspielen oder Zuschauer sind, steigt der Spaß natürlich noch mal. Warum die Wii U-Version jetzt teurer ist, als die anderen, ist fraglich. Man kann auch die normale Wii-Version auf der Wii U spielen, auch wenn dann die paar Features des GamePads wegfallen, was aber verkraftbar ist. Der Tanzspaß an sich bleibt. Abgesehen davon ist Just Dance 4 an sich aber ein großartiges Partyspiel, dass euch viel Spaß bereiten wird.



  • Viele Lieder aus vielen Richtungen. Für jeden was dabei
  • Puppet Master-Modus bringt frische Gameplayelemente
  • Sweat-Modus gegen Couchpotatoes
  • Las Ketchups „Asereje“ mit Lyrics



  • Kein Tutorial für die Tanzschritte
  • Noch kein DLC, obwohl dieser auf anderen Konsolen bereits erhältlich ist.










Zusätzliche Informationen:
  
Bilder zu Just Dance 4


Just Dance 4
Just Dance 4
Just Dance 4
Just Dance 4
Just Dance 4


Werbung

Partner
GPW - PARTNERSHOP - 37.236 Klicks HolsteinMedien - 41.844 Klicks Gamefreax.com - 36.890 Klicks Gaming with Benn - 20.401 Klicks Basislager - Der Laden für Aktive in Ahrweiler - 997 Klicks The Video Game Critics - 43.534 Klicks SEGA-Portal Blog - 44.451 Klicks PS4 News
ps4 festplatte Fitness Versicherungen Autohaus

Startseite Weiterempfehlen Seite zur Startseite machen! Drucken RSS Newsticker Kontakt zum Stein