Xenoblade Chronicles

Das beste JRPG dieser Generation? | Nintendo Wii | 24.08.2011 - 14:27:34

Genre: Rollenspiele
Entwickler: Monolith Software (JP)
Verlag: Nintendo
Anzahl Spieler: 1
Sprache:
Erschienen: 19.08.2011 (Wii)
                    
   


Xenoblade Chronicles

Das beste JRPG dieser Generation?

Nachdem Xenoblade Chronicles bereits vor über einem Jahr in Japan erschien (dort als Xenoblade), und die Amerikaner sogar noch immer erbittert um einen Release in den USA kämpfen (Stichwort: Operation Rainfall) dürfen wir Europäer seit dem 19. August eine vollkommen lokalisierte – wenn auch mit englischer Sprachausgabe – Version genießen.

Es waren einmal...
...2 Titanen, der der Maschinen und der der Menschen, welche sich in einem unerbittlichen Kampf befanden. Schlussendlich konnte keiner der beiden gewinnen und sie beide erstarrten in ihrer exorbitanten Haltung. Nun, unendliche Jahre später haben sich zwei Welten auf den kolossalen Titanen-Körpern gegründet, welche sich – wie die Titanen bevor – in einem Krieg befinden. Es handelt sich hierbei um die Mechonis und die Bionis. Und genau zwischen diese beiden Fronten wird der Spieler geworfen, denn nur der Held namens Shulk besitzt das magische Schwert Monado, dessen Zweck im Laufe des Spiel erörtert wird.

Same old, same old?
Xenoblade Chronicles scheint nicht sehr modern: Ihr spielt einen Helden der im Besitz einer ultimativen und mysteriösen Waffe ist und somit der Einzige ist der die Welt vor dem Bösen retten kann. Zum Glück kann er auf die Unterstützung zwei seiner Freunde zählen, die mit ihm durch eine riesige Welt ziehen. Aufleveln, magische Fähigkeiten und unendlich viel Dialog und Cutscenes.

Doch, Moment! Da ist noch mehr! Das Spiel scheint schon fast wie ein Open-World Game, so könnt ihr jederzeit durch die ausgedehnte Spielwelt wandern und an jeder Ecke Sidequests absolvieren. Zudem wird jede Begegnung mit einem NPC in einer Art "Beziehungs-Logbuch" festgehalten, sodass ihr im Laufe der Zeit auf ein immer größer werdendes Netz von Beziehungen und Freundschaften zurückblicken könnt.

Auch werdet ihr keine altbackenen Zufallskämpfe vorfinden, die zu bekämpfenden Monster sind nämlich stets sichtbar. Die Fauna richtet sich jedoch nicht nach eurem Level wie in so viele anderen Rollenspielen. Neben kleinen Luchsen laufen nämlich auch mal gerne mächtige Riesen-Schildkröten durch das Gras, welche euch mit einer einzigen Attacke vernichten könnten. Also jederzeit auf der Hut sein!

Das Kampfsystem erinnert beispielsweise an Final Fantasy XII, also eher Echtzeit als rundenbasiert. Ihr wählt aus verschiedensten Fähigkeiten und Attacken aus, welche sich jedoch anschließend wieder aufladen müssen. Ein weiterer Clou für diejenigen, die zu faul sind Tasten zu drücken: Euer Held greift stets automatisch an, wenn denn das Zeitlimit für seine Basis-Attacke wieder aufgeladen ist.

Um euch euer Helden-Dasein so einfach wie möglich zu machen, führen euch kleinere Tutorials durch den Beginn, ist der Tag- und Nachtwechsel steuerbar, und stehen in mehr oder weniger kleinen Abständen Teleporter bereit um euch die langen Laufwege zu ersparen.

Ist ja alles schön und gut, aber warum...
...ist die Grafik so unschön? Das von Nintendo gesendete Exemplar wurde auf einem 37"-HD-TV getestet, mit angeschlossenem Component-Kabel. Und diesmal habe ich das erste Mal den Wunsch verspürt meinen 24" Röhrenfernseher wieder zu haben. Der Hauptcharakter Shulk, verkommt zu einer einzigen verpixelten Masse und besonders die einzelnen Grashalme sehen teils aus, als seien sie aus Lego-Blöcken erbaut. Versteht mich nicht falsch, es ist großartig, das überhaupt Grashalme vorhanden sind, und nicht nur – wie so oft – eine grüne Fläche. Auch ist der Detailgrad des Spiel enorm hoch, seien es Früchte an einem Marktstand oder die plastisch aussehenden Wolken. Vergesst auch nicht wie gigantisch das zu erkundende Land ist, von Bergen über weitläufige Steppen bis hin zu tiefen Seen findet ihr alles auf einer kleinen Wii-DVD. Doch leider flimmert es dort an jeder Kante. Zu einem späteren Datum werde ich das Spiel einmal mit RGB-Kabel testen, mit welchem es vermutlich "glatter" aussehen wird. Zum Zeitpunkt des Test war dies jedoch unmöglich.

Doch nun zu etwas erfreulichem. Für den Soundtrack konnte unter anderem Yoko Shimomura gewonnen werden, die besonders durch ihre Arbeit an allen Kingdom Hearts Teilen Bekanntheit erlangte. Somit kann sich jeder Spiele auf traumhafte Melodien freuen, die euch unverzüglich in das Land rund um das Monado-Blade eintauchen lassen.

Bei der Sprachausgabe darf man übrigens zwischen Englisch und Japanisch wählen.

Xenoblade Chronicles ist nicht nur einzeln erhältlich, sondern auch in einer Limited Edition zusammen mit dem roten Classic-Controller Pro. Und das nicht ohne Grund, denn einige Tasten sind doch eher unbequem auf der Wiimote zu erreichen. Das Menü von dem ihr auf Items, Karte, Ausrüstung, etc. zugreifen könnt, öffnet ihr beispielsweise mit dem Minus-Knopf und schaltet mit dem D-Pad durch.

Der Classic-Controller bietet da sicherlich eine angenehmere Alternative.

Test von:
Jan B.


Mit einer ordentlichen Grafik, die nicht bereits auf einem 37"- HD - Fernseher zu einem unansehnlichen Pixelbrei wird, hätte das Spiel eine glatte 1 verdient. Und für gewöhnlich bin ich kein Grafik-fixierter Mensch, doch diese Pixelei nimmt dem Spiel einen großen Teil seiner Atmosphäre, die besonders durch den superben Soundtrack zu Stande kommt.

Gelobt werden muss die Benutzerfreundlichkeit des Titels, so erwarten euch Tutorials, ein selbst regelbaren Tag- und Nachtwechsel und die Möglichkeit immer und (fast) überall zu speichern.

Das Kampfsystem scheint in den ersten Minuten etwas langsam, da ihr kaum Fähigkeiten beherrscht und diese sich nach jeder Benutzung aufladen müssen, doch schnell nimmt es an Fahrt auf und lässt euch gar nicht mehr los.

Der Umfang dieses JRPG ist offensichtlich über alle Zweifel erhaben, allein die Story bietet euch mindestens 40 Stunden Spielspaß, und das Erkunden der Welt und Absolvieren der zahllosen Sidequests dürfte ebenfalls nicht weniger als 40 Stunden einnehmen.

Dies ist eines der wenigen Spiele bei denen ihr für euer Erspartes mehr als genug geboten bekommt!



  • Riesige Spielwelt, nahezu ohne Barrieren
  • Bombastischer Soundtrack
  • Immenser Umfang
  • Fantastisches Kampfsystem



  • Allerstärkster Fall von Kantenflimmern und Aliasing
  • lange Ladezeiten der Menüs










  • Zusätzliche Informationen:
      
    Bilder zu Xenoblade Chronicles


    Xenoblade Chronicles
    Xenoblade Chronicles
    Xenoblade Chronicles
    Xenoblade Chronicles
    Xenoblade Chronicles


    Werbung

    Partner
    HolsteinMedien - 41.844 Klicks Gaming with Benn - 20.401 Klicks The Video Game Critics - 43.534 Klicks Gamefreax.com - 36.890 Klicks GPW - PARTNERSHOP - 37.236 Klicks Basislager - Der Laden für Aktive in Ahrweiler - 997 Klicks SEGA-Portal Blog - 44.451 Klicks PS4 News
    ps4 festplatte Fitness Versicherungen Autohaus

    Startseite Weiterempfehlen Seite zur Startseite machen! Drucken RSS Newsticker Kontakt zum Stein