Remnant: From the Ashes: Über 1 Million Mal verkauft u. neuer Modus
Multi | geschrieben von Volker Zockstein am 30. Okt 2019 um 16:48 Uhr


Remnant: From the Ashes:
Über eine Million Mal verkauft und neuer Modus enthüllt

Im Oktober kommt ein neuer Hardcore-Modus, neue Spielupdates plus Ankündigung der Roadmap für DLCs bis 2020

Amsterdam, Niederlande – 30. August 2019 – Perfect World Entertainment und Gunfire Games geben bekannt, dass Remnant: From the Ashes bereits mehr als eine Million Mal verkauft wurde. Zu diesem Anlass wird das Spiel am Donnerstag, den 31. Oktober, neue Spielinhalte und Belohnungen erhalten. Das Spielerlebnis wird verbessert und ein neuer-Modus wird eingeführt: der Hardcore-Modus. Dieser fordert Spieler heraus, das Spiel mit nur einem Leben abzuschließen. Darüber hinaus hat das Team von Remnant: From the Ashes bekanntgegeben, dass 2020 weitere DLCs folgen werden.

Sony PlayStation 4 Top-Titel Spiele Games kaufen Microsoft XBox One Top-Titel Spiele Games kaufen Nintendo Wii U Spiele Games kaufen

Der Hardcore-Modus ist ein neuer Spielmodus, in dem der Tod wirklich das Ende bedeutet. Die Spieler erstellen einen neuen Hardcore-Charakter und spielen bis zu ihrem ersten Tod. Danach sind sie für immer verloren. Um gleiche Wettbewerbsbedingungen zu gewährleisten, können Hardcore-Charaktere nur online mit anderen Hardcore-Charakteren spielen und keine zufälligen Matches erstellen. Die Spieler müssen manuell Freunde oder andere erfahrene Überlebende zu einem Spiel einladen. Die gefährlichsten Herausforderungen werden ebenfalls belohnt, da der Sieg über einen Weltboss im Hardcore-Modus neue Ringe mit mächtigen Effekten fallen lässt. Diese Gegenstände stehen allen Charakteren auf dem Account eines Spielers (alt und neu, Standard und Hardcore) zur Verfügung, nachdem sie diese erhalten haben. Dies bedeutet, dass alle zukünftigen Charaktere, einschließlich derjenigen im Hardcore-Modus, ihre Reise mit größerem Potenzial beginnen.

„Ein großes Dankeschön an alle Fans, die dazu beigetragen haben, dass Remnant: From the Ashes dieses Jahr diesen großen Meilenstein erreicht hat“, sagte Yoon Im, COO von Perfect World Entertainment. „Gunfire Games haben ein ganz besonderes Spiel geschaffen, und es ist schön zu sehen, dass Spieler daran Gefallen gefunden haben. Das Team arbeitet daran, dass das Spiel kontinuierlich interessant und anspruchsvoll bleibt. Wir freuen uns darauf, dieses Projekt mit ihnen und den Fans fortzuführen.“

„Die Reaktionen auf Remnant: From the Ashes waren überwältigend“, sagte David Adams, Präsident und Mitbegründer von Gunfire Games. „Es freut uns, dass wir Remnants Universum erweitern können. Wir sind uns sicher, dass Spieler den neuen Content, der für 2020 geplant ist, lieben werden. Wir erhalten nahezu täglich Anfragen zu anspruchsvolleren Herausforderungen und sind ganz begeistert, ihnen den Hardcore-Modus vorstellen zu können. Wir sind gespannt, wer die Fähigkeiten aufweisen wird, die Saat mit einem einzigen Leben zu besiegen!“

Die neuesten Verbesserungen für den Spielerkomfort von Remnant: From the Ashes werden einige der Systeme implementieren, die am häufigsten angefordert wurden, z.B. ein Kommunikationsrad mit Zugriff auf Gesten, Pings und Markierungen in der Umgebung, die Möglichkeit, den Kopfschutz auszublenden, die Deaktivierung von Tutorial-Tipps und weiteren Balanceänderungen. Die gesamten Patchnotes mit aktuellen Details können am Donnerstag auf der offiziellen Seite von Remnant: From the Ashes hier nachgelesen werden.

Remnant: From the Ashes ist auf PC (Steam und Arc), Xbox One und PlayStation®4 verfügbar und weitere Informationen gibt es auf RemnantGame.com/de, Twitter und Facebook.





Werbung



Partner
SEGA-Portal Blog - 40.151 Klicks Gaming with Benn - 7.356 Klicks GPW - PARTNERSHOP - 31.874 Klicks HolsteinMedien - 37.996 Klicks The Video Game Critics - 37.517 Klicks Gamefreax.com - 33.399 Klicks PS4 News
Wichtelgeschenk ps4 festplatte Fitness Apple Watch Versicherungen Autohaus Ghostbusters stream

Startseite Weiterempfehlen Seite zur Startseite machen! Drucken RSS Newsticker Kontakt zum Stein